Dieses Forum benutzt Cookies
Dieses Forum verwendet clevere Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, falls du registriert bist, und deinen letzten Besuch, falls du nicht registriert bist. Cookies sind kleine, kalorienarme Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden; die von diesem Forum gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Gesundheitsrisiko dar. Cookies in diesem Forum verfolgen auch die Themen, die du gelesen hast und wann du sie zuletzt gelesen hast. Bitte bestätige, ob du das Setzen dieser Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird unabhängig von deiner Wahl in deinem Browser gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Mitternachtsblau
Willkommen im Schreibrollenspiel Mitternachtsblau
Wir sind ein
Dark/ Urban Fantasy RPG
, das im Jahr 2019/20 in Edinburgh, Schottland, stattfindet. Schwerpunkt der Handlung sind Konflikte und Bündnisse zwischen Geheimgesellschaften
(Alchemisten, Vampire, Naturalisten)
sowie Ränkeschmiede in Politik und Alltag der
Menschen
.
Detailliert ausgearbeitete und innovative Hintergründe treffen hier auf eine aktive, offene und kreative Community, die handlungsorientiert das Ingame voranbringt.
Eine Registrierung ist
ab 18 Jahren
erlaubt.
Das Forum dient nur privaten Unterhaltungszwecken ohne kommerzielle Nutzung.
  • Ankündigungen

    1. Nov 21
    Wir wurden 1 Jahr alt! Herzlichen Dank an alle, die dabei geholfen haben!
    Die Oktober-Statistik ist draußen.
  • Ereignisse

    Ende Januar gibt es Schneechaos in der Stadt, das sich bis in die erste Februarwoche zieht.
    Es finden vermehrt sog. "Polizeitrainings" in verschiedenen Stadtteilen statt. Wofür da wohl geprobt wird?
    Hier und da auf den Straßen verschwinden Obdachlose, aber das passiert doch jeden Winter, nicht wahr?
  • Wetter

    Januar & Feburar 2020:
    Winter is... still in town. Regen und Einheitsgrau bleiben Anfang bis Mitte Januar bei 0°C bis 6°C erhalten. Vergesst den Pullover nicht! In der letzten Januarwoche und der ersten Februarwoche gibt der Winter nochmal alles und überrascht mit Blitzeis und Schneeverwehungen bei Tiefstwerten bis -12°C. Winterchaos pur!
    Sonnenaufgang beginnt zwischen 8:40 und 07:40 Uhr, Sonnenuntergang erfolgt zwischen 16:56 und 17:46 Uhr. Man darf mit 7 - 9,5 Stunden Tageslicht rechnen.
  • Stats

    Oktober-Statistik

    Im Oktober haben alle Spieler insgesamt 220 Ingame Beiträge verfasst.
    Es wurde 5 neue Charaktere registriert.
    2 neue Spieler haben unsere Gemeinschaft erweitert.*

    *gezählt werden nur Spieler, die sich noch im Forum befinden


Darren Ramsey
black bag
  • Ram ist 37 und körperlich mehr als sportlich und fit. Er hat gelernt seine Gefühle und Gedanken zu verstecken, was ihn oft etwas unterkühlt und distanziert wirken lässt. Dennoch ist der Sniper gesellig und hilfsbereit und tatsächlich nicht gern alleine. Genauso wie er ein Meister darin ist, jegliche Gedanken und Gefühle zu verdrängen, die durch seine PTBS aufkommen. Darren ist ein loyaler Patriot, für den immer zuerst die anderen kommen und dann erst er selbst. Er schont sich selbst nicht, geht über seine Grenzen und bricht erst dahinter zusammen, wenn alles erledigt ist. Sich Ruhe gönnen ist etwas, das der Sniper nicht beherrscht. So gut er seinen Puls und Atem beim Weitschuss kontrollieren kann, Ram hat es schwer wirklich abzuschalten und steht immer unter einer gewissen Grundanspannung, die man ihm aber nur selten wirklich ansieht. Er braucht immer etwas zu tun, egal ob Arbeit, Sport oder Schießübungen. Hauptsache in Bewegung und keine Zeit den Gedanken zu viel Freilauf zu lassen.
  • 1,74m | Haare dunkelblond, kurz, Natur-gelockt, 5-Tage-Bart | Augen dunkelblau | sportlich, trainiert, muskulös

    Kleidung

    Darren mag das Förmliche nicht sonderlich, weshalb man Anzüge an ihm nur in aller größter Not sieht. Dunkle Militärhosen, Cargos und ein einfaches Oberteil sind bei ihm hoch im Kurs. Meistens trägt er am liebsten bequeme Jeans und T-Shirts, manchmal auch in ausgewaschener Qualität oder in Kombination mit einer sportlichen, knielangen Jogginghose, die er auch als solche anzieht: um joggen zu gehen. Leger also und angelehnt an einen lockeren Hip-Hop Look.

    Außerdem trägt er sehr gern Basecaps oder andere Mützen. Eine Uhr hat er immer am Handgelenk, genauso wie eine grobere Gliederkette um den Hals, an deren Ende ein ovaler Anhänger mit den Daten seiner Militär-Einsätze hängt und dem Todestag seines besten Freundes und Spotters. Diese trägt er aber immer unter dem Shirt, sodass man höchstens die Kette an seinem Hals erkennt, bis sie unter der Kleidung verschwindet.

    Tattoos

    Seinen kompletten linken Arm zieren zahlreiche Tattoos, die wie eine Art Zeitlinie sein Leben wiedergeben. Angefangen von Symbolen, die seine Heimat Florida, das Surfen und Segeln wiederspiegeln, weiter über Schriftzüge, die seinem besten Freund gewidmet sind, sowie Rosen, die die Lieblingsblumen seiner Frau waren und einem Krokodil mit einer Krone, das das liebste Plüschtier seines Sohnes wiedergibt bis hin zu einem brennenden Phönix, der aus der Asche steigt findet man noch viele Kleinigkeiten. Auf seiner linken Brust trägt er dazu noch das Symbol seiner Army Ranger Einheit und auf dem rechten Schulterblatt zwei Hände, die sich festhalten und von Flügeln umrahmt sind. Die eine Hand ist kleiner und stellt die seines Sohnes dar. Die andere, größere die seiner Frau, die im Himmel vereint sind und auf ihn Acht geben.

    Narben

    Unter der linken Brust zeigt sich eine Narbe, die er von einer Lungenoperation als Säugling davon getragen hat. An der linken Seite seiner Hüfte ist ein regelrechtes Narbengeflecht zu sehen, wo er als Neugeborener eine offene Stelle aufgewiesen hatte. Es wurden Hautfetzen transplantiert, die aufgrund seiner geringen Größe nur schwer von anderen Stellen entfernbar waren. Außerdem wuchs diese nicht so gut mit, wie sie sollte. Das Muskelgewebe darunter ebenso nicht, was er nur mit langem Training langsam aufbauen konnte und damit auch nicht aufhören darf. Die Haut dort riss immer wieder ein je größer er wurde, deshalb sieht sie auch so sehr vernarbt aus.

    Neben anderen kleineren Narben, die sich von Einsätzen und Angriffen über seinen ganzen Körper ziehen, aber nicht alle sofort auffällig sind, hat Darren neben dem linken Auge eine senkrechte schmale Narbe, die sich jedoch seiner Hautfarbe so gut angepasst hat, dass man sie erst auf den zweiten Blick erkennt. An der Außenseite seines linken Oberschenkels findet sich ebenso eine dickere Narbe, an der Stelle, wo er einmal angeschossen worden war.

    Am linken Oberarm hat er eine ähnliche, kleinere Narbe von einem Streifschuss davongetragen. Unter dem rechten Schulterblatt hat er zudem eine dicke, wulstige Narbe, die ein Schrapnell nach einer Explosion versucht hat, sowie eine lange unregelmäßige Narbe an seinem rechten Unterarm, die mittig für etwa 10cm von einer zweiten begleitet wird. Sie erstreckt sich von knapp unterhalb des Ellbogens bis kurz vor das Handgelenk. Man kann diese große Fläche eigentlich kaum übersehen, wird aber keine Antwort erhalten, wenn man ihn darauf anspricht. Diese Verletzung hatte er sich in der Nacht zugezogen, in der seine Familie ermordet worden war, als ein Angreifer mit einem Baseballschläger und Messer auf ihn los ging, was seinen Unterarm zertrümmerte.

    Diese Verletzungen sind zwar unter ihren Umständen gut verheilt, doch hat Darren dadurch feintmotorische Einschränkungen der rechten Hand erlitten. Eine Waffe kann er schon noch bedienen, doch eine ruhige Hand wie sie bei einem Scharfschützen von Nöten ist, wird damit über längere Zeit schwierig umzusetzen, weshalb man Darren auch öfter mit links schießen sieht, was seiner Trefferquote allerdings keinen Abbruch tut.

  • East Town
    Darren wohnt in einem der gestellten Zimmer in der alten Polizeiakademie in East Town. Da er nicht wirklich einen Sinn für Dekorationen hat, sind außer zwei Grünpflanzen und einigen Bildern, die er aufgestellt hat, nicht viel zu sehen. Das Bett ist immer gemacht, genauso wie es stets ordentlich aufgeräumt ist und seine private Waffensammlung sortiert und verschlossen einen Platz in einem Stahlschrank gefunden hat. Der soldatische Zwang nach Ordnung und Geradlinigkeit ist nicht von der Hand zu weisen.
« »
Stats & Contact
Mitglied seit: 25.09.2021
Posts gesamt: 25
Themen gesamt: 1
Zeit online: 9 Stunden, 31 Minuten, 2 Sekunden
Letzter Besuch: Vor 21 Minuten